Banner



RE: Siroko ein ca.1,5 jähriger Kuvasz/Goldenretrievermix Rüde

#16 von Senta , 30.01.2011 09:26

Zitat von puppimaus
danke lucky, ich weiß, daß es nicht einfach ist, gebe aber trotzdem die hoffnung nicht auf, daß es auch für ihn den passenden platz gibt.
natürlich ist der kerl kein alltäglicher hund, aber menschen, die bereit wären, mit so einem hund zu arbeiten, hätten ihre freude mit ihm.
er lernt leicht und schnell, wenn ich denke, welche fortschritte wir mittlerweile gemacht haben, bin ich schon ein bisschen stolz auf mich, hatte vorher "nur" meine unkomplizierten mädels und von einem herdenschutzhund keine ahnung. habe selber viel durch ihn gelernt und gebe ihn nur schweren herzens wegen meinem mann her, dem das mittlerweile alles zu viel ist, der will daß seine frau mehr zeit für ihn hat. irgendwie verstehe ich ihn schon, meine ganze freizeit verbringe ich mit den hunden.



Hmmm.... Vielleicht könnte man den lieben Gatten etwas einbinden.... Wenn er ein Teil der Hundeversorgung liebend übernimmt - dann hat seine Frau für ihn mehr Zeit ;)

Ich verstehe Dich sehr gut - denke mir nur, dass eben alle leider das gleiche Problem haben die einen Hund schon haben... oder gar zwei zum betreuen... Da ist ein dritter einfach einer zu viel! Einen Platz für ihn gibt es sicher - aber eher wo am Land - und ich frage mich ob die Leute die viel am Land sind wirklich auch sehr viel Internet gucken? Kann sein, dass diese Nachricht gerade die Leute nicht erreicht die so einen Hund unbedingt wollen!!!

Gäbe es die Möglichkeit mit ihm auf eine Fernsehvergabe zu fahren - damit es etwas bekannter wird?

LG Vivien.


 
Senta
Administrator
Beiträge: 5.739
Registriert am: 24.11.2009


RE: Siroko ein ca.1,5 jähriger Kuvasz/Goldenretrievermix Rüde

#17 von puppimaus , 31.01.2011 10:52

göttergatte ist nicht bereit, irgendwas zu machen. oh, doch : mit der scheidung hat er mir gedroht, wenn siroko und hope nicht bald weg sind. reicht das?


puppimaus  
puppimaus
Welpe
Beiträge: 40
Registriert am: 29.06.2010


RE: Siroko ein ca.1,5 jähriger Kuvasz/Goldenretrievermix Rüde

#18 von Senta , 31.01.2011 11:30

Zitat von puppimaus
göttergatte ist nicht bereit, irgendwas zu machen. oh, doch : mit der scheidung hat er mir gedroht, wenn siroko und hope nicht bald weg sind. reicht das?



Ich will Dir nicht zu nahe treten und es ist sicher nicht böse gemeint, also nicht falsch verstehen - aber ich schreibe mal offen was ich mir dazu denke:

Ich finde diese Art "Drohungen" sehr fragwürdig und nicht in Ordnung. Ich denke mir, dass man von einem jeden Göttergatten erwarten können sollte, dass er für das was einem ausmacht und schwer am Herzen liegt, auch ein wenig Hilfe und Verständnis aufbringt... Meine eigene Seele würde vermutlich in dem Fall so reagieren, dass ich eher den Gatten weggebe und nicht den Hund: denn an meine Seite würde ich mir Menschen wünschen die MIT mir kämpfen um das woran ich glaube und nicht sich dagegen stemmen!

Ich kenne Dich natürlich nicht und bitte versteh mich nicht falsch, aber die paar Posts die Du hier gepostet hast haben immer was mit Tierschutz zu tun... Und dem entnehme ich dass Du einfach mit Herz und Seele Tierschützer bist mit einer besonderen Liebe für Hunde: vor allem verlassene. Das ist ein Teil von Dir - ein Teil von dem was Dich irgendwie ausmacht... Dass Dir diese Themen eben wichtig sind und dass es Dich sehr bewegt... Als Partner und Mensch der Dich liebt (lieben soll), könnte man (vielleicht sogar sollte Mann) lernen diesen Teil auch zu akzeptieren und anzunehmen. Du wirst ja schon immer so gewesen sein, mit ein Herz für Tiere, das wird ja nicht etwas neues sein was ihn überrumpelt.

Andererseits ist es auch im Zusammenleben so, dass man diese Entscheidungen eben gemeinsam treffen muss. Wenn Du alleine entscheidest einen Hund zu Dir zu nehmen als Pflegestelle und das mit dem Partner nicht geklärt ist - dann kann es ganz klar Konflikte geben. Sollte das so abgelaufen sein, dann findest Du vielleicht immer noch einen sanften Weg dem Herren zu erklären wie wichtig Dir diese Hunde eben sind? Du willst sie eh auch nicht für immer halten und bemühst Dich sehr sie weiter zu bringen... Mehr kannst ja auch nicht tun!

Im Tierschutz sehe ich immer wieder die Gefahr, sich selbst darin ein wenig zu übernehmen oder gar zu verlieren. Es ist auch ganz klar, weil das Thema uns einfach emotional so extrem mitnimmt - und sieht man einen Hund leiden, dann hat man automatisch diesen unbedingten Wunsch das Tier zu retten. Ohne Dich zu kennen, lege ich Dir ans Herz wirklich auch ein wenig an Dich zu denken und bei Dir zu bleiben. Es ist großartig, dass es Menschen gibt die ein Herz für Tiere haben und viel tun: aber es gibt immer auch eine Grenze - die muss man versuchen nicht zu überschreiten.

Fühl Dich gedrückt und ich wünsche Dir sehr bald eine Lösung für die zwei Wuffs.

LG Vivien.


 
Senta
Administrator
Beiträge: 5.739
Registriert am: 24.11.2009


RE: Siroko ein ca.1,5 jähriger Kuvasz/Goldenretrievermix Rüde

#19 von Grace , 31.01.2011 11:59

@puppimaus:
du stehst im moment scheinbar vor sehr schweren entscheidungen und hast wohl auch keine unterstützung deines partners. ich wünsche dir wirklich von herzen, dass diese ganze geschichte gut ausgeht und du bald einen geeigneten platz für siroko finden kannst.

hast du auch an anzeigen in der zeitung gedacht ?
denke in anderen foren (golden retriever-forum) wirst du ihn auch gepostet haben !?!
hier hab ich ein spezielles herdenschutzhund-forum entdeckt ... könnte nicht schaden ihn dort auch vorzustellen: http://forum.pro-herdenschutzhunde.de/

du wirst sehen ... es wird sich bald was finden ... und alles wird gut !!!


Wuffige Grüsse & bis bald
Marion & Grace

 
Grace
Administrator
Beiträge: 4.490
Registriert am: 01.12.2009

zuletzt bearbeitet 31.01.2011 | Top

RE: Siroko ein ca.1,5 jähriger Kuvasz/Goldenretrievermix Rüde

#20 von puppimaus , 31.01.2011 12:29

grace : er ist in sämtlichen foren, landwirtschaftlichen zeitungen etc, die mir untergekommen sind. danke trotzdem.

vivien : ich hatte ihn vor beiden gefragt, er war einverstanden, war kein alleingang.
ich geb dir recht, was den ersten absatz anbelangt, das problem ist, daß ich es mir finanziell alleine mit haus und hunden nicht leisten kann.
mein hauptproblem zur zeit ist jedoch, daß hope begonnen hat, zaun zu zerlegen und sie und siroko besuchten einen nicht wirklich glücklichen nachbarn. zaun repariert, das selbe an einer anderen stelle nochmal.
hab jetzt keine ruhige minute in arbeit mehr, kann und will sie nicht dauernd einsperren.
einen gittermattenzaun, wo sie nicht durchkäme, ist für unsere fläche zu teuer, da spielt mein mann nicht mit, da unsere hunde das ja nicht machen.
hab schon überlegt, stacheldraht einzuziehen, ich weiß, das ist brutal, aber weiß mir keinen anderen rat mehr.
solange ich zu hause bin, stellt sie gar nichts an, aber wehe, ich gehe fort.


puppimaus  
puppimaus
Welpe
Beiträge: 40
Registriert am: 29.06.2010


RE: Siroko ein ca.1,5 jähriger Kuvasz/Goldenretrievermix Rüde

#21 von Grace , 31.01.2011 12:49

die hunde scheinen sich einfach dann ihre beschäftigung selbst zu suchen, wenn du nicht da bist und zum nachbarn abzuhauen, ist wohl für beide ein lustiges abenteuer. denke da sind sich die hunde bestimmt sehr einig.
aber stacheldraht ... auweia ... da können böse verletzungen passieren, stell dir vor was es da auch vor augenverletzungen geben könnte und ein verletzter hund wird noch schwerer zu vermitteln sein.
wäre es dann nicht eine sicherere lösung die hunde im haus einzusperren, wenn du mal weg bist ?


Wuffige Grüsse & bis bald
Marion & Grace

 
Grace
Administrator
Beiträge: 4.490
Registriert am: 01.12.2009


RE: Siroko ein ca.1,5 jähriger Kuvasz/Goldenretrievermix Rüde

#22 von Senta , 31.01.2011 12:50

Zitat von puppimaus
grace : er ist in sämtlichen foren, landwirtschaftlichen zeitungen etc, die mir untergekommen sind. danke trotzdem.

vivien : ich hatte ihn vor beiden gefragt, er war einverstanden, war kein alleingang.
ich geb dir recht, was den ersten absatz anbelangt, das problem ist, daß ich es mir finanziell alleine mit haus und hunden nicht leisten kann.
mein hauptproblem zur zeit ist jedoch, daß hope begonnen hat, zaun zu zerlegen und sie und siroko besuchten einen nicht wirklich glücklichen nachbarn. zaun repariert, das selbe an einer anderen stelle nochmal.
hab jetzt keine ruhige minute in arbeit mehr, kann und will sie nicht dauernd einsperren.
einen gittermattenzaun, wo sie nicht durchkäme, ist für unsere fläche zu teuer, da spielt mein mann nicht mit, da unsere hunde das ja nicht machen.
hab schon überlegt, stacheldraht einzuziehen, ich weiß, das ist brutal, aber weiß mir keinen anderen rat mehr.
solange ich zu hause bin, stellt sie gar nichts an, aber wehe, ich gehe fort.





Das mit dem Zaun klingt echt nach einem Problem... Allerdings, bevor ich riskieren würde dass einer im Stachel hängenbleibt stundenlang und sich verletzt, da würde ich einsperren für einige Zeit vorziehen. Hunde brauchen ohnehin sehr viel Schlaf und wenn keiner da ist, kann es gut sein dass sie einfach ruhen. Weiss jetzt natürlich nicht wie lange Du immer weg sein musst - aber wenn sich das in Grenzen hält ist es den anderen Lösungen eventuell vorzuziehen.

Eine andere Alternative könnte sein einen kleineren Bereich im Garten mit Flexiblen Zäunen zu versehen... Habe sowas gesehen z.B. für Hütehunde wenn sie in einem Roundpen üben müssen.... Das sind Metallgitter die man in einem Pfosten stecken kann und die beweglich sind... Da könnte man eine kleinen Bereich im Garten vorübergehend damit immer abtrennen... Weiss nicht die Kosten aber ist sicher billiger als wie das ganze Grundstück einzäunen zu müssen... Vielleicht macht DA der Gatte mit - denn es kommt vermutlich immer noch billiger als wie ständig den Zaun reparieren.

LG Vivien.


 
Senta
Administrator
Beiträge: 5.739
Registriert am: 24.11.2009


RE: Siroko ein ca.1,5 jähriger Kuvasz/Goldenretrievermix Rüde

#23 von puppimaus , 02.02.2011 10:33

hab stacheldrahtrolle wieder weggeräumt, ist ja wirklich zu riskant. bin jetzt diese woche zu hause und beobachte die beiden im garten, da strafen nur nützt, wenn man sie gerade bei unfug ertappt. es ist aber wie verhext, obwohl ich im haus bin und sie nicht wissen, daß ich sie beobachte, geht keiner zum zaun. spielen kreuz und quer durch den garten, wie wenn sie nie was anderes getan hätten. zum haareraufen. flexibles gitter im google hab ich gefunden, aber nur für pferde, hilft leider nix.
gäbe ja sonst genug, nur mein mann will nicht.


puppimaus  
puppimaus
Welpe
Beiträge: 40
Registriert am: 29.06.2010


RE: Siroko ein ca.1,5 jähriger Kuvasz/Goldenretrievermix Rüde

#24 von Senta , 02.02.2011 12:47

Genügen nicht in der Regel einige Holzpfosten und ein wenig Draht? Sowas hat unser Hütetrainer sogar alleine gebaut nur aus Holz....

Gibt es einen Grund warum man die Tiere nicht im Haus wo reingeben kann wenn man weg ist? Angenommen, sie werden ausreichend beschäftigt in der Zeit wo man da ist, ist es sehr wahrscheinlich dass sie in der Abwesenheit einfach nur schlafen... Oder ist man da zu lange weg?

Interessant wäre auch, warum sie zu fliehen versuchen...

Als letzte Idee, würde mir sonst nur einfallen, die Möglichkeit eventuell von ähnlich Tierschutz Engagierten Leuten ein wenig Hilfe zu bekommen (z.B. Stundenweise Betreuung und Beschäftigung für die Zeit wo man weg ist???). Da müsste es doch ein paar Freiwillige geben...

LG Vivien.


 
Senta
Administrator
Beiträge: 5.739
Registriert am: 24.11.2009


RE: Siroko ein ca.1,5 jähriger Kuvasz/Goldenretrievermix Rüde

#25 von puppimaus , 05.02.2011 18:02

warum sie rüber wollen ? ganz einfach, übernächster nachbar hat einen rotzfrechen, jungen kater, der immer zu unserem direkten nachbarn in den garten kommt. aus sicherer entfernung zeigt er meinen hunden die lange nase, so auf die art "ätsch, mich kriegt ihr nicht". einmal morgens um halb sieben hätten sie ihn aber fast erwischt, er konnte sich mit not noch auf unseren zwetschgenbaum im obstgarten retten. gebe zu, obwohl ich früher selber katzen hatte, er hat mir überhaupt nicht leid getan. hatte alle hände voll zu tun, meine bande vom baum weg zu bekommen, muß arbeiten gehen. der raubt mir im moment noch den letzten nerv.
bin mit fahrzeit acht stunden weg, nachbarin kümmert sich aber in dieser zeit um die hunde. sie sind nicht die ganze zeit draußen, alle in etwa die hälfte der zeit drin bzw. draußen.
habe für schlechtwetter einen beheizten "hundekeller", wo sie auch hineinkönnen.
nach wie vor geht hope nicht zum zaun, macht sie anscheinend nur, wenn sie weiß, daß frauchen nicht da ist.


puppimaus  
puppimaus
Welpe
Beiträge: 40
Registriert am: 29.06.2010


RE: Siroko ein ca.1,5 jähriger Kuvasz/Goldenretrievermix Rüde

#26 von Senta , 05.02.2011 18:36

Frei rennende Katzen - ja, das kann oft ein Problem sein! Da würde es vermutlich nur helfen, wenn der Nachbar sprinkler in seinem Garten tut! Ist irgendwie blöd, dass ein Hund immer an der Leine muss oder eingesperrt...und wehe er kackt irgendwo, schon muss man mit dem Sackel hinter her rennen....

...und Katzen können einfach überall hin, dezimieren oft die Vögel bzw. scheissen alles voll: und alles paletti. Eine eigenartige Gleichberechtigung ist das. Nix gegen Katzen - aber dass die alles dürfen ist manchmal lästig.

LG Vivien.


 
Senta
Administrator
Beiträge: 5.739
Registriert am: 24.11.2009


RE: Siroko ein ca.1,5 jähriger Kuvasz/Goldenretrievermix Rüde

#27 von puppimaus , 05.02.2011 19:10

nachbar hat ja auch ein problem mit mieze, zu dem kamen immer die vogerl, er hat sie immer brav gefüttert. keiner von uns will aber einen streit heraufbeschwören, da wir eine gute nachbarschaft haben und sich auch keiner beschwert, wenn unsere hunde mal bellen.


puppimaus  
puppimaus
Welpe
Beiträge: 40
Registriert am: 29.06.2010


RE: Siroko ein ca.1,5 jähriger Kuvasz/Goldenretrievermix Rüde

#28 von Senta , 05.02.2011 22:56

Eh, keinen Streit. Aber vielleicht eine Massnahme um die Katze einfach fernzuhalten.... Müsste irgendwie machbar sein. Muss nicht bös gemeint sein - aber die sollte einfach in dem eigenen Revier bleiben!!!


 
Senta
Administrator
Beiträge: 5.739
Registriert am: 24.11.2009


RE: Siroko ein ca.1,5 jähriger Kuvasz/Goldenretrievermix Rüde

#29 von Senta , 06.02.2011 10:30

Bin grad am überlegen... Wenn das Problem mit der Flucht sich auf die Katze bezieht...dann würde eventuell ein Sichtschutz auf der einen Seite auch reichen um dieses Verhalten etwas zu bremsen?

LG Vivien.


 
Senta
Administrator
Beiträge: 5.739
Registriert am: 24.11.2009


RE: Siroko ein ca.1,5 jähriger Kuvasz/Goldenretrievermix Rüde

#30 von puppimaus , 06.02.2011 18:14

hab ich mir auch schon überlegt. danke fürs nachdenken helfen.


puppimaus  
puppimaus
Welpe
Beiträge: 40
Registriert am: 29.06.2010


   

Staff Bull sucht Dich
Ca. 3 - 4-jähriger supersüßer kleiner Border-Mix-Bär (noch in Bulgarien)



Hier geht's zum Tierheim Dechanthof



Banner
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen