Banner



RE: Mögliche Auflösung eines privaten Tierheims

#91 von Merlin3 , 04.11.2010 20:12

Die neuesten Zeugenaussagen sind DER Hammer ...

Immer wenn man denkt, schlimmer geht nimmer ;-(

Traurige Yvonne


 
Merlin3
Kampfschmuser
Beiträge: 341
Registriert am: 24.08.2010


RE: Mögliche Auflösung eines privaten Tierheims

#92 von Grace , 04.11.2010 21:00

mir geht es genau so ... ich bin nach jeder zeugenaussage noch mehr erschüttert und fassungslos. immer wenn du denkst das war der gipfel, dann setzt die nächste aussage noch eines drauf.
für mich ist es immer noch unverständlich und einfach nicht nachvollziehbar, dass das ganze nicht schon viel früher aufgedeckt werden konnte.
so viele menschen haben G. ihre hunde anvertraut ... nur aufgrund empfehlung anderer ... die gemeint haben, sie ist so toll und kenne sich aus !!!
so viele menschen haben ihr hunde anvertraut ... und sich NICHT von den lebensumständen dort überzeugt oder die unterkunft der tiere überprüft !!!
sie hat viel geld und spenden für die hunde kassiert und hat sie letztendlich dafür buchständlich verrecken lassen !
das ganze übersteigt wirklich meinen verstand !!!


Wuffige Grüsse & bis bald
Marion & Grace

 
Grace
Administrator
Beiträge: 4.490
Registriert am: 01.12.2009


RE: Mögliche Auflösung eines privaten Tierheims

#93 von Senta , 04.11.2010 21:23

Ja... Dass es sogar Anzeigen gegeben hat, Urteile gegeben hat...und man trotzdem so lange eine vermeintlich "reine" Weste behalten konnte! Das kapiere ich auch nicht! Die ganze Sache hat jahrelang bis zum Himmel gestunken und trotzdem hat man im Forum den Eindruck bekommen, es handelt sich um ein Paradies geführt von einer halben Heiligen!!!

Erschreckend!


 
Senta
Administrator
Beiträge: 5.739
Registriert am: 24.11.2009


RE: Mögliche Auflösung eines privaten Tierheims

#94 von Merlin3 , 04.11.2010 21:50

Wir sollten zumindest ALLE daraus lernen ...

NIEMALS aufgrund von irgendwem einem "Hunde-Guru" vertrauen!

Und vor allem: wenn jemand allen ernstes behauptet, mehr als 5 - 10 Hunden total "gerecht" werden zu können, werde ich in Zukunft SEHR hellhörig *seufz*

Deprimierte
Yvonne - in Gedanken bei den vielen immer noch vermissten Hunden


 
Merlin3
Kampfschmuser
Beiträge: 341
Registriert am: 24.08.2010


RE: Mögliche Auflösung eines privaten Tierheims

#95 von Senta , 04.11.2010 22:07

Mehr als 3 Hunde - kann ich mir beim besten willen für eine Einzelperson nicht vorstellen.... Ich habe fast genug mit meine EINE.


 
Senta
Administrator
Beiträge: 5.739
Registriert am: 24.11.2009


RE: Mögliche Auflösung eines privaten Tierheims

#96 von Grace , 04.11.2010 22:07

ja yvonne ... da gebe ich dir voll und ganz recht !!!
man kann für die zukunft nur dazulernen, immer alles in frage stellen und alles genau hinterfragen !

ich bin sehr froh, dass du jojo da rausgeholt hast, dass es mary, fly, mogli, feli ...... und viele andere zum glück geschafft haben.
für die die immer noch vermisst sind ... hoffe und bete ich !!!!!!


Wuffige Grüsse & bis bald
Marion & Grace

 
Grace
Administrator
Beiträge: 4.490
Registriert am: 01.12.2009


RE: Mögliche Auflösung eines privaten Tierheims

#97 von Merlin3 , 20.04.2011 11:45

Bin SEHR gespannt (Inhalt ist sehr ähnlich):

http://woodz.schwarzwaelder-bote.de/star...ja-zietlow.html

http://www.satundkabel.de/index.php/nach...w-prozessbeginn

http://www.krankenkassen.de/dpa/186432.html

Ein paar Daumen können nicht schaden, damit es WIRKLICH zu einem Urteil kommt!

Hoffende Grüße
Yvonne

 
Merlin3
Kampfschmuser
Beiträge: 341
Registriert am: 24.08.2010


RE: Mögliche Auflösung eines privaten Tierheims

#98 von Senta , 20.04.2011 17:04

Urteil ist bereits rechtskräftig, so wie ich das verstanden habe:

http://www.volksfreund.de/nachrichten/re...art8068,2759301


 
Senta
Administrator
Beiträge: 5.739
Registriert am: 24.11.2009

zuletzt bearbeitet 24.04.2011 | Top

RE: Mögliche Auflösung eines privaten Tierheims

#99 von Fangonette , 20.04.2011 17:21

... frage mich gerade, woher sie das Geld hernehmen soll? Wer nichts hat, dem kann man nichts nehmen....


 
Fangonette
Moderator
Beiträge: 4.012
Registriert am: 22.02.2010


RE: Mögliche Auflösung eines privaten Tierheims

#100 von Puzzle , 20.04.2011 18:55

Zitat von Fangonette
... frage mich gerade, woher sie das Geld hernehmen soll? Wer nichts hat, dem kann man nichts nehmen....



So wie ich das vestanden habe, ist das erstmal die strafrechtliche Seite (auch wenn ich Bewährungsstrafen immer irgendwie gar keine richtige Strafe finde und mit 120 Stunden gemeinnütziger Arbeit ist sie auch gut davon gekommen... sie hat Tierleben auf dem Gewissen und gemeinnützige Arbeit- sorry das macht man mit Jugendlichen, die lernen müssen, dass ihre Taten Konsequenzen haben).

Die Schadensersatzansprüche sind dann davon abgekoppelt die zivilrechtliche Seite, das wird wohl extra verhandelt werden müssen vor einem anderen Gericht. Straf- und Zivilprozesse haben nur wenige miteinander zu tun.

 
Puzzle
Alpha Wolf
Beiträge: 3.885
Registriert am: 18.07.2010


RE: Mögliche Auflösung eines privaten Tierheims

#101 von Grace , 20.04.2011 19:11

obwohl mir dieses urteil viel zu milde erscheint, angesichts dessen was hier an tierquälerei passiert ist ... bin ich dennoch der meinung, dass alles im leben dennoch zurückkommt.

durch die schadenersatzforderungen darf sie schonmal niemals mehr was besitzen.
dadurch, dass diese geschichte in so vielen medien war, überall bekannt wurde ... ist ihr ruf nun massiv ruiniert !!!
weiters ist sie jetzt vorbestraft und wird dadurch nie wieder die chance haben, als hundetrainer arbeiten zu können.

dennoch kann nichts und niemand das leid der vielen ZH-hunde je wieder gutmachen ...
mögen sie nun ihren frieden gefunden haben !


Wuffige Grüsse & bis bald
Marion & Grace

 
Grace
Administrator
Beiträge: 4.490
Registriert am: 01.12.2009


RE: Mögliche Auflösung eines privaten Tierheims

#102 von Senta , 20.04.2011 19:14

Zitat von Fangonette
... frage mich gerade, woher sie das Geld hernehmen soll? Wer nichts hat, dem kann man nichts nehmen....



Jein. Sie hat nämlich jetzt das grobe Problem dass sie nie etwas besitzen wird können und dass sie vermutlich lebenslänglich Raten zahlen wird müssen.... Abgesehen davon, ist ihr Ruf eindeutig ruiniert - denn als "Border Collie Spezialist" oder gar Hundeprofi, kann die Dame sich jetzt wirklich sehr schwer verkaufen... Das ist in Wirklichkeit vermutlich sogar der größere Schaden - denn das scheint Jahrelang ihre Einnahmequelle gewesen zu sein.

Was allerdings das Wichtigste ist: sie ist nun vorbestraft. Egal was sie sich zukünftig erlauben dürfte in dieser Richtung zukünftig - wird dann doppelt bestraft - weil man eben schon einmal verwarnt wurde....

Es ist eine sehr milde Strafe, für das was sie getan hat... Aber man kann ihr wünschen, dass sie sich jetzt erfängt und mit ihrem Leben irgendwas anderes macht wo man nicht Verantwortung tragen muss für lebendige Wesen: denn DAS hat sie definitiv verbockt - und sollte es auch wirklich in Zukunft unbedingt lassen.

LG Vivien.


 
Senta
Administrator
Beiträge: 5.739
Registriert am: 24.11.2009


RE: Mögliche Auflösung eines privaten Tierheims

#103 von Nuki , 20.04.2011 20:22

Es ist zumindest auch ein Anfang... Vielleicht werden jetzt mehr dieser angeblichen Tierschützer zur Rechenschaft gezogen, die
einem Tier etwas schreckliches antun!
Ich hoffe es sehr!
Für die Hunde vom Zarenhof gibt es leider nur mehr die Hoffnung, dass die, die noch leben jetzt ein gutes Leben führen dürfen
und die, die verstorben sind, oben im Himmel glücklich sind!

 
Nuki
Alpha Wolf
Beiträge: 2.534
Registriert am: 02.12.2009


RE: Mögliche Auflösung eines privaten Tierheims

#104 von Fangonette , 21.04.2011 20:22

Ja, natürlich ist es ein erster Schritt, dass da mehr passiert - wobei ich mir da in manchen Fällen schon wieder denke, dass das wohl doch nicht so sein wird.
Gut ist, dass die Tiere vor dieser Frau jetzt geschützt sind, hoffentlich zumindest! Denn sie hatte ja bis zum Schluss ihre Leute, die ihr geholfen haben, fraglich, ob die sich nun abgewandt haben oder immer noch hilfsbereit zur Seite stehen.

Wünsche mir jedenfalls sehr, dass keine Tiere mehr so ein Leid spüren müssen, in ihrem eigenen Mist vergammeln müssen und das in solchen Massen!


 
Fangonette
Moderator
Beiträge: 4.012
Registriert am: 22.02.2010


RE: Mögliche Auflösung eines privaten Tierheims

#105 von Nuki , 21.04.2011 21:54

Das Tierhalteverbot ist glaub ich noch nicht ausgesprochen worden... Denke das wäre dringend notwendig!

 
Nuki
Alpha Wolf
Beiträge: 2.534
Registriert am: 02.12.2009


   

Bordermixhündin Isbao in Gummersbach verschwunden!
Bitte mit Abstimmen Ing-DiBa fördet Vereine in D mit 1.000 €



Hier geht's zum Tierheim Dechanthof



Banner
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen