Banner



RE: Züchter oder Tierheim?!

#16 von Puzzle , 02.12.2011 12:17

Zitat von daph
Die Wahrscheinlichkeit, dass ich auch so einen Arbeitsjunkie bekommen werde, war also ziemlich groß und das ist auch ein Vorteil beim Züchterhund. (Über den Ausdruck "Will to please.." kann man streiten, aber das ist wieder ein anderes Thema).



Klar, beim Züchter ist das natürlich absehbarer- aber ich glaube, dass gerade Arbeitsjunkies und sehr intelligente Hunde oft in Tierheimen sitzen. Weil der Umgang mit einem intelligenten Hund nämlich zuweilen nicht so einfach ist und Menschen sich schnell überfordert fühlen. Man muss wahnsinnig präzise sein und all die Austricksereien, die man sonst so macht in der Erziehung wie sich verstecken o.ä. kann man sich gleich schenken, wenn die Problemlösungsfähigkeit des Hundes sehr groß ist. Das sind keine Hunde, die leicht zu erziehen sind und wenn ich mir Teams ansehe, wo der Hund unzweifelhaft inetelligenter ist als sein Besitzer, da wirds dann schon sehr schwierig mit der Erziehung. Das Blöde ist, dass diese Hunde in Tierheimen, falls sie aus Überforderung abgegeben wurden, oft dann schon Verhalten entwickelt haben, das in die falsche Richtung gelenkt wurde.

Bei einem Welpen kannst du das direkt steuern und dann kriegst du halt sowas wie ein Livchen oder eine Senta. Wenn da schon falsche Muster drin sind, hat, hat man auch einen tollen Hund (Kira ist ohne Zweifel eine ganz wundervolle, lerneifrige und schlaue Maus mit einer Menge Verantwortungsbewusstsein), aber was einmal gelernt ist, ist gelernt bei diesen Hunden und nur schwer wieder raus zu kriegen. Auch wenn es durchaus möglich ist, wie man an ihr sehen kann. Aber es ist eine Menge Arbeit und es dauert und da ist halt die Frage, ob man das will. Wenn ich in einem anderen Forum, wo fast jeder einen Tierheimhund hat, schaue, dann sind das fast durch die Bank weg Hunde, die schneller lernen als gewöhnlich.


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Puzzle
Alpha Wolf
Beiträge: 3.885
Registriert am: 18.07.2010


RE: Züchter oder Tierheim?!

#17 von daph , 02.12.2011 13:09

Zitat von Puzzle

Zitat von daph
Die Wahrscheinlichkeit, dass ich auch so einen Arbeitsjunkie bekommen werde, war also ziemlich groß und das ist auch ein Vorteil beim Züchterhund. (Über den Ausdruck "Will to please.." kann man streiten, aber das ist wieder ein anderes Thema).



Klar, beim Züchter ist das natürlich absehbarer- aber ich glaube, dass gerade Arbeitsjunkies und sehr intelligente Hunde oft in Tierheimen sitzen. Weil der Umgang mit einem intelligenten Hund nämlich zuweilen nicht so einfach ist und Menschen sich schnell überfordert fühlen. Man muss wahnsinnig präzise sein und all die Austricksereien, die man sonst so macht in der Erziehung wie sich verstecken o.ä. kann man sich gleich schenken, wenn die Problemlösungsfähigkeit des Hundes sehr groß ist. Das sind keine Hunde, die leicht zu erziehen sind und wenn ich mir Teams ansehe, wo der Hund unzweifelhaft inetelligenter ist als sein Besitzer, da wirds dann schon sehr schwierig mit der Erziehung. Das Blöde ist, dass diese Hunde in Tierheimen, falls sie aus Überforderung abgegeben wurden, oft dann schon Verhalten entwickelt haben, das in die falsche Richtung gelenkt wurde.

Bei einem Welpen kannst du das direkt steuern und dann kriegst du halt sowas wie ein Livchen oder eine Senta. Wenn da schon falsche Muster drin sind, hat, hat man auch einen tollen Hund (Kira ist ohne Zweifel eine ganz wundervolle, lerneifrige und schlaue Maus mit einer Menge Verantwortungsbewusstsein), aber was einmal gelernt ist, ist gelernt bei diesen Hunden und nur schwer wieder raus zu kriegen. Auch wenn es durchaus möglich ist, wie man an ihr sehen kann. Aber es ist eine Menge Arbeit und es dauert und da ist halt die Frage, ob man das will. Wenn ich in einem anderen Forum, wo fast jeder einen Tierheimhund hat, schaue, dann sind das fast durch die Bank weg Hunde, die schneller lernen als gewöhnlich.




Ja klar, das eine schließt ja das andere nicht aus. Ich wollte nur sagen, bei einem Welpen vom Züchter kann man eher auf charakterliche Züge anhand der Eltern schließen, welche ja auch vererbt werden. Das kann jetzt sein, dass der Hund eher zum Überdrüber-Workaholic oder eher zum gemütlichen Sofahund tendiert (Achtung: tendiert! Was aus dem Hund gemacht wird, ist wieder eine andere Sache!).


 
daph
Junghund
Beiträge: 139
Registriert am: 06.04.2011

zuletzt bearbeitet 02.12.2011 | Top

RE: Züchter oder Tierheim?!

#18 von Grace , 02.12.2011 16:09

meine gedanken dazu:
man kann planen, man kann sich mit stammbäumen beschäftigen, man kann auf einen bestimmten hundetyp hinzielen, man kann sich ganz bestimmte eigenschaften wünschen .................... und im endeffekt bekommt man immer genau DEN hund der einem im leben bestimmt ist !!!

*philosophische meldung des tages schieb*


Wuffige Grüsse & bis bald
Marion & Grace


 
Grace
Administrator
Beiträge: 4.490
Registriert am: 01.12.2009

zuletzt bearbeitet 02.12.2011 | Top

RE: Züchter oder Tierheim?!

#19 von piamama , 02.12.2011 19:47

@Grace: Zwinker! Du sprichst mir aus der Seele!
Ich möchte bestimmt nicht euer wirklich interessantes Thema auf eine banale Allerwelts-Aussage reduzieren.
Aber ich habe seit ca. 36 Jahren immer einen Hund an meiner Seite und bei allen Überlegungen bin ich heute überzeugt:
Egal ob Züchter oder Tierheim, meine Hunde haben MICH gefunden! Und es war jedesmal eine richtige Entscheidung!


Ohne ein paar Hundehaare ist man nicht richtig angezogen. Ich bin immer overdressed !

 
piamama
Alpha Wolf
Beiträge: 1.615
Registriert am: 03.12.2009


RE: Züchter oder Tierheim?!

#20 von Puzzle , 02.12.2011 20:52

Zitat von Grace
meine gedanken dazu:
man kann planen, man kann sich mit stammbäumen beschäftigen, man kann auf einen bestimmten hundetyp hinzielen, man kann sich ganz bestimmte eigenschaften wünschen .................... und im endeffekt bekommt man immer genau DEN hund der einem im leben bestimmt ist !!!

*philosophische meldung des tages schieb*



Das sowieso. Als ich ins Tierheim ging, um meinen ersten Hund auszusuchen, wollte ich einen großen, wuscheligen, mutigen Hund. Also in etwa sowas wie Samson, aber mutiger und souveräner. Nach Hause gekommen bin ich mit der größten Schissbüchs vom ganzen Tierhein, mit wuschelig war nix und es war ganz genau der richtige Hund für mich :-) Und ich der richtige Mensch für sie.


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Puzzle
Alpha Wolf
Beiträge: 3.885
Registriert am: 18.07.2010

zuletzt bearbeitet 02.12.2011 | Top

RE: Züchter oder Tierheim?!

#21 von Grace , 02.12.2011 23:36

Zitat von Puzzle

Zitat von Grace
meine gedanken dazu:
man kann planen, man kann sich mit stammbäumen beschäftigen, man kann auf einen bestimmten hundetyp hinzielen, man kann sich ganz bestimmte eigenschaften wünschen .................... und im endeffekt bekommt man immer genau DEN hund der einem im leben bestimmt ist !!!

*philosophische meldung des tages schieb*



Das sowieso. Als ich ins Tierheim ging, um meinen ersten Hund auszusuchen, wollte ich einen großen, wuscheligen, mutigen Hund. Also in etwa sowas wie Samson, aber mutiger und souveräner. Nach Hause gekommen bin ich mit der größten Schissbüchs vom ganzen Tierhein, mit wuschelig war nix und es war ganz genau der richtige Hund für mich :-) Und ich der richtige Mensch für sie.




... und genau das meinte ich !
wenn man sich mal verliebt hat in so eine fellnase ... dann vergisst man sämtliche vorsätze !


Wuffige Grüsse & bis bald
Marion & Grace


 
Grace
Administrator
Beiträge: 4.490
Registriert am: 01.12.2009


RE: Züchter oder Tierheim?!

#22 von lucky , 03.12.2011 18:26

mir ist es mit lucky ähnlich ergangen....kam sah und siegte. border baby beim züchter wurde dann abbestellt. und obwohl meine maus ein mischling ist- bin ich voll zufrieden mit ihr- sie ist echt ein traumhund. und so wie ihr sagt- es kommt auch darauf an- wie man mit einem hund arbeitet und was man von einen hund verlangt. ich hatte auch eine genaue vorstellung von meinen hund -ich wusste was ich von dem erwarte und was ich arbeiten will mit dem hund und deshalb wollte ich wieder einen rassehund- aber wie gesagt- dann hat lucky mich ausgesucht. muss aber dazusagen sie war noch ein welpe- jedoch auch schon mit keiner guten vorgeschichte- aber mit viel training und liebe haben wir beinahe alles wegbekommen. sie ist fremden menschen zwar noch heute nicht aufgeschlossen und mag total nicht angegriffen werden von fremden- aber gut- ich weiß es und kann gut damit leben.


 
lucky
Alpha Wolf
Beiträge: 3.666
Registriert am: 25.03.2010


RE: Züchter oder Tierheim?!

#23 von Akira , 04.12.2011 11:57

da kann ich jetzt nicht mit reden, die akira wurde zu mir gebracht und ist dann bei mir geblieben..
am anfang hätte sie nur so lange dableiben sollen, bis es ihr wieder besser ging...aber das konnte ich nicht und die akira ist das beste was mir nur passieren konnte und dafür bin ich sehr dankbar!

 
Akira
Alpha Wolf
Beiträge: 1.122
Registriert am: 07.10.2010


RE: Züchter oder Tierheim?!

#24 von Grace , 04.12.2011 17:30

Zitat von Akira
da kann ich jetzt nicht mit reden, die akira wurde zu mir gebracht und ist dann bei mir geblieben..
am anfang hätte sie nur so lange dableiben sollen, bis es ihr wieder besser ging...aber das konnte ich nicht und die akira ist das beste was mir nur passieren konnte und dafür bin ich sehr dankbar!



gerade die akira-geschichte finde ich sehr schön und passt gut zu diesem thema hier. du solltest nur auf sie aufpassen und sie wieder aufpeppeln ... und dann ist sie für immer bei dir geblieben ... und jetzt möchtest du sie dir aus deinem leben garnicht mehr wegdenken. das schicksal hat sie in dein leben gebracht und ich denke akira war dir einfach bestimmt !


Wuffige Grüsse & bis bald
Marion & Grace


 
Grace
Administrator
Beiträge: 4.490
Registriert am: 01.12.2009

zuletzt bearbeitet 04.12.2011 | Top

RE: Züchter oder Tierheim?!

#25 von Akira , 04.12.2011 19:30

ja ich denke auch so...das das schicksal die akira mir gebracht hat und ich bin wirklich sehr froh darüber..und deswegen denke ich, das es egal ist woher das tier kommt..man merkt es, wenn es das richtige ist..wenn es zu einem gehört..ich denke auch, das die tiere uns aussuchen aus einen ganz bestimmten grund! :-)
ich kann jetzt nur von mir reden, ich weiß nicht, wie es ist...wenn man sich ein tier aussuchen kann bis jetzt wurden sie immer zu mir gebracht bzw. angeboten und ich hab dann ja gesagt...wie beim pyrol...ich war nicht auf suche nach einem pferd..nur die damaligen besitzer hatten ihn mir angeboten und ich hab natürlich meinen vater so lange genervt bis er ja gesagt hat :-) aber sonst hätte ich wahrscheinlich bis heute kein pferd, weil es eben nicht ganz billig ist...aber ohne mein pferd und meiner akira würde ich nicht so tolle erlebnisse haben und ich freue mich schon auf die nächsten gemeinsamen tollen sachen, die wir erleben werden :-)


 
Akira
Alpha Wolf
Beiträge: 1.122
Registriert am: 07.10.2010

zuletzt bearbeitet 04.12.2011 | Top

RE: Züchter oder Tierheim?!

#26 von Fangonette , 05.12.2011 20:38

Zitat von Grace
meine gedanken dazu:
man kann planen, man kann sich mit stammbäumen beschäftigen, man kann auf einen bestimmten hundetyp hinzielen, man kann sich ganz bestimmte eigenschaften wünschen .................... und im endeffekt bekommt man immer genau DEN hund der einem im leben bestimmt ist !!!

*philosophische meldung des tages schieb*



DAS hast du schön gesagt, Marion und davon bin ich auch überzeugt. Man bekommt genau das, wann es passt und wie es passt. Es ginge gar nicht anders. :)


 
Fangonette
Moderator
Beiträge: 4.012
Registriert am: 22.02.2010


   

So war das doch nicht gedacht...



Hier geht's zum Tierheim Dechanthof



Banner
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen