Banner



Floh - 1j. Border(mix) Bub in Hessen SUCHT

#1 von Merlin3 , 13.04.2011 09:59

Zuerst als Zitat die Anmerkungen der Hundeschule (über die ich auch von Floh erfahren habe). Ich kenne den Hund NICHT persönlich.
BITTE hört Euch um! Verteilt!
Ich denke, es ist nur eine Frage kurzer Zeit, dass der Kleine ins TH (oder schlimmer zu wieder unbedarften Leuten) kommt *seufz*



Zitat
Hier der Steckbrief (geschrieben von der Besitzerin) sowie einige Bilder von FLOH.

Insider werden zwischen den Zeilen lesen können. Die Problematik erklärt sich von selbst.

Eigentlich sollte der Hund gestern vom Tierheim abgeholt werden, dies brachte die Besitzerin aber nicht übers Herz.
Sollte sich eine Pflegefamilie finden, wäre das auch prima. Bezüglich des Abgabebetrages werde ich noch einmal mit der Besitzerin reden. Ich denke, hier geht es auch eher um einen guten Platz vor Preis.

Wichtig ist, dass der junge Kerl schnell in gute Hände kommt.





Zitat
Steckbrief FLOH





Schweren Herzens suche ich für unseren Border Mischling FLOH ein neues Zuhause.
Leider muss ich mir eingestehen den Anforderungen die ein Border Collie benötigt nicht gerecht zu werden, in unserer Familie mit drei Kindern im Alter von 3, 8, und 10 Jahren einigen Katzen fehlt einfach die Zeit unserem Floh die Aufmerksamkeit, Kopfarbeit und Training zu bieten die er braucht.
Nach eigener Erfahrung ist mir sehr wichtig das Floh nicht nur in Hunde erfahrene, sondern auch Boder Collie erfahrene, liebevolle Hände vermittelt wird.



Floh ist ca 1 Jahr alt, unkastrierter Rüde. Sein Wesen ist mit einigen Worten treffend beschrieben. Er ist sehr:

* lebenslustig und aufgeweckt
* verspielt und aktiv
* aufmerksam und neugierig
* sensibel und sehr lehrnwillig
* ein toller Kamerad und Familienhund



Ich habe mit Floh die Junghundeschule besucht, allerdings braucht er noch weit mehr an Erziehung, die ich ihm leider aus Zeitgründen, vor allem aber auch aus Unwissen,
was das Training mit einem Hund betrifft, nicht bieten kann. Derzeit ist er auffällig:

* zieht er beim Spazieren,
* hört noch nicht, wurde also beim Spazieren nicht von der Leine gelassen.
* ist sehr unsicher bei spazieren und bellt fast alles uns Entgegenkommende an
* hat einen großen Drang zu hüten
* zeigt sich in der Familie sehr dominant

Floh wurde in Italien auf der Straße gefunden er ist gechipt und geimpft!

Wir hatten für Floh eine Abgabegebür von 200 gedacht, der Erstbesuch der Interessenten sollte bei uns sein... dann würden wir ihn nach Möglichkeit gerne ins neue Zuhause bringen .





Gerne können sie mich bei weiteren Fragen telefonisch erreichen unter
0163/ 510 49 66 oder 06431/ 90 92 754

 
Merlin3
Kampfschmuser
Beiträge: 341
Registriert am: 24.08.2010


RE: Floh - 1j. Border(mix) Bub in Hessen SUCHT

#2 von lucky , 13.04.2011 12:41

ein wunderschöner hund- ich hoffe er kommt zu sportlichen menschen die ihm in allen belangen ein glückliches hundeleben bieten können. ich finde es immer traurig- egal welcher hund- dass er "nur" da ist- und nichts gemacht wird und die besitzer dann immer überfordert sind- ich hoffe leute die sich einen hund nehmen- vorher ordentlich nachdenken darüber- achtung betrifft viele hundebesitzer- nicht auf diesen fall beschränkt. jedenfall super- dass man sich bemüht um einen super platz für ihn.
ich werde dieses mail an freunde und bekannte weiterleiten.


 
lucky
Alpha Wolf
Beiträge: 3.666
Registriert am: 25.03.2010


RE: Floh - 1j. Border(mix) Bub in Hessen SUCHT

#3 von Grace , 13.04.2011 13:46

ein wirklich süsser border-bub der mit sicherheit in border-erfahrene hände sollte !
halte ihm ganz fest die daumen dass er das richtige zuhause finden wird !

den satz:
"zeigt sich in der familie sehr dominant" wage ich eher zu bezweifeln.
er ist noch viel zu jung um "dominant" zu sein. er ist gerade im flegelalter, wird wohl vieles austesten und braucht klare strukturen.

"dominanz" wird leider viel zu oft falsch verstanden. in wirklichkeit wäre "dominanz" von sicherheit und souveränität begleitet: weswegen wahrlich "dominante" hunde sich eher selten bis gar nie in raufereien begeben: die haben es nicht nötig, da ihre "dominanz" nicht in frage gestellt wird von anderen artgenossen, die ihre überlegenheit und innere ruhe meilenweit erkennen können.


Wuffige Grüsse & bis bald
Marion & Grace

 
Grace
Administrator
Beiträge: 4.490
Registriert am: 01.12.2009


RE: Floh - 1j. Border(mix) Bub in Hessen SUCHT

#4 von Puzzle , 13.04.2011 14:17

WAs für ein süßer Kerl. Hoffentlich findet er bald die richtigen Menschen! Noch ist er jung, da kann man noch so viel rausholen.

 
Puzzle
Alpha Wolf
Beiträge: 3.885
Registriert am: 18.07.2010


RE: Floh - 1j. Border(mix) Bub in Hessen SUCHT

#5 von Merlin3 , 13.04.2011 19:29

Danke Euch 2-en ;-)
Ihr lest genau so zwischen den Zeilen, wie es die HuSchu-Frau gehofft hatte. Wir wollten halt beide den Vermittlungstext nicht ändern, da die Gespräche ja dann auch mit den Besitzern geführt werden ... Es ist in meinen Augen aber schon ziemlich dringend, da die Haltern wohl völlig überfordert ist *seufz* Wenn sich nicht bald wer kompetentes findet, muss das arme Hundekind noch eine (mehr oder minder schlechte) Zwischenstation im Heim einlegen *seufz

Daumendrückende
Yvonne

 
Merlin3
Kampfschmuser
Beiträge: 341
Registriert am: 24.08.2010


RE: Floh - 1j. Border(mix) Bub in Hessen SUCHT

#6 von Fangonette , 13.04.2011 20:41

Der ist echt herzig. Wünsche ihm sehr, dass er bald ein neues Zuhause findet, in dem er so angenommen wird, wie er ist und auch dort bleiben kann!


 
Fangonette
Moderator
Beiträge: 4.012
Registriert am: 22.02.2010


RE: Floh - 1j. Border(mix) Bub in Hessen SUCHT

#7 von Senta , 14.04.2011 10:57

Wünsche dem jungen Rüden wirklich alles Glück der Erde. Die Beschreibung klingt für mich schon mal sehr widersprüchlich.

Einerseits: "ist sehr unsicher beim Spazieren und bellt fast alles uns entgegenkommende an"
Andererseits: "zeigt sich in der Familien sehr dominant"

Passt für mich gar nicht zusammen. Wäre der Hund wahrlich Dominant - so wäre er sicher, souverän, ruhig, beherrscht. Eben ein Rudelführer Typ der Aggression selten oder nie zeigt und kaum je aus der Ruhe zu bringen ist. Passt also mit "unsicher" schon mal gar nicht zusammen.
Klingt eher nach einem Hund der Angst-Aggressiv ist und dessen Angst als "Dominanz" missinterpretiert wird??? Müsste man näher sehen um sicher zu sein - aber die Beschreibung lässt mindestens auf eine Leinenaggression schließen und dann fragt sich wie er überhaupt trainiert wurde was Leinentraining/Leinenführigkeit betrifft.

So gesehen, sehe ich es auch so, dass es gut wäre wenn der Hund hier weg kommt - denn er wird ganz sicher nicht verstanden.

LG Vivien.


 
Senta
Administrator
Beiträge: 5.739
Registriert am: 24.11.2009


RE: Floh - 1j. Border(mix) Bub in Hessen SUCHT

#8 von Puzzle , 14.04.2011 23:10

Na ja, was das "dominante" in der Familie betrifft, müsste man erstmal wissen, wie genau sich das äußert. Es könnte einfach sein, er ist draußen unsicher und drinnen ein ganz normaler Junghund, der aber noch nicht gelernt hat, dass auch mal Ruhe sein muss und dann halt Beschäftigung einfordert. Kann ich mir bei einem Bordercollie ziemlich gut vorstellen. Wenn der nicht lernt, auch mal zu ruhen, dann kann es durchaus anstrengend werden und der übliche Hundetrainer bezeichnet diesen Zustand dann recht schnell als "dominant". Schließlich gibt gefälligst der Mensch vor, wann gespielt wird und wann nicht ;-) Aber wenn der Hund das nie gelernt hat, woher soll eres wissen? Ganz, ohne dominant zu sein. Kira hatte da anfangs auch ganz große Schwierigkeiten, sie dachte, so ein Tag, da gehts von einem Spaß in den anderen. Und bei ihr ist nun wahrlich kein Funken Dominanz dabei, sie ist froh, wenn ihr jemand eine Linie vorgibt, an der sie sich orientieren kann.

Putzig isser ja. Aber nein, kein Floh für mich.


 
Puzzle
Alpha Wolf
Beiträge: 3.885
Registriert am: 18.07.2010

zuletzt bearbeitet 14.04.2011 | Top

RE: Floh - 1j. Border(mix) Bub in Hessen SUCHT

#9 von Senta , 15.04.2011 07:17

Als "Dominant" wird leider fast alles bezeichnet. Der Hund liegt auf der Couch (um Gottes Willen), der Hund geht als erster durch die Tür, der Hund fordert mal irgendwas oder verteidigt seine Ressourcen z.B. Alles wird "Dominant" bestempelt. Das ist ja auch das Problem dann beim Training. Es gibt so viele verschiedene Hundetypen, mit so viele verschiedene Probleme... Differenziert betrachten und wirklich verstehen - ist irgendwo auch Schlüssel zu einem brauchbaren Trainings/Therapie Plan. Dadurch dass allerdings meist schon die Diagnose falsch ist - ist eben auch jeder Versuch das Problem zu lösen eben zum scheitern verurteilt.

Mich ärgert dieser Begriff ein wenig - ich gebe es zu... Weil es einfach viel zu oft und viel zu leicht in den Mund genommen wird: ohne dass man die leiseste Ahnung hat was es wirklich bedeutet. Das klingt dann für den Laien als was vernünftiges und so kommt einem auch der Trainer furchtbar professionell vor - und in Wirklichkeit wird dem Hund massiv unrecht getan. Fast jeder Hund ist froh eine "Linie zu bekommen an dem sie sich orientieren können" !!! Sogar die meisten wahrlich dominanten freuen sich drüber: denn anders als in der Volksmythologie geglaubt wird, versuchen Hunde nicht die Weltherrschaft an sich zu reissen: sie sind schon froh uns begleiten zu dürfen!


 
Senta
Administrator
Beiträge: 5.739
Registriert am: 24.11.2009


RE: Floh - 1j. Border(mix) Bub in Hessen SUCHT

#10 von Grace , 15.04.2011 07:40

Zitat von Senta
denn anders als in der Volksmythologie geglaubt wird, versuchen Hunde nicht die Weltherrschaft an sich zu reissen: sie sind schon froh uns begleiten zu dürfen!



eine wahrlich gute erkenntnis:
caniden sind all die vielen millionen jahre seit es sie gibt niemals ausser kontrolle geraten.
primaten schon. sie haben sich bis zum menschen entwickelt, der nun meint die welt ausbeuten zu müssen und sie nach und nach zerstört.
daher bin ich der meinung, dass eigentlich wir von hunden lernen können und nicht umgekehrt. wir sollten ihnen dafür richtlinien und souveräne, sichere strukturen geben, dann sind sie auch in der lage sich gut an unser leben gut anzupassen.

lieber floh ... DU findest deine menschen !!!


Wuffige Grüsse & bis bald
Marion & Grace

 
Grace
Administrator
Beiträge: 4.490
Registriert am: 01.12.2009


RE: Floh - 1j. Border(mix) Bub in Hessen SUCHT

#11 von Puzzle , 15.04.2011 09:55

Zitat von Grace
caniden sind all die vielen millionen jahre seit es sie gibt niemals ausser kontrolle geraten.
primaten schon.



Das ist nunmal sowas von wahr. So krank, wie Menschen zuweilen handeln, das sieht man bei keinem anderen "Tier"- und dafür fühlt sich der Mensch dann auch noch überlegen.

Zitat von Senta
Sogar die meisten wahrlich dominanten freuen sich drüber: denn anders als in der Volksmythologie geglaubt wird, versuchen Hunde nicht die Weltherrschaft an sich zu reissen: sie sind schon froh uns begleiten zu dürfen!



Da hast du Recht. Das Problem ist einfach ganz oft, die Leute sehen, der Hund fordert sie heraus, versucht Grenzen zu verschieben- also greift er nach der Weltherrschaft. Aber anstatt mal sich selbst und ihre Führung, die sie dem Hund geben, in Frage zu stellen, ist der Hund dann "dominant". Letztlich liegt es aber oft einfach daran, dass der Mensch dem Hund überhaupt keine Linie bietet. Dass er im Führung und Leitung und Sicherheit geben- all das, was jemand tun sollte, dem man sich gern unterordnet- kläglich versagt. Dass der Mensch ungerecht und hart ist oder völlig inkosequent. Oder die Intention des Hundes überhaupt nicht blickt, weil er ihn garnicht lesen kann. Ganz oft ist das Infragestellen einfach ein Beziehungsproblem und weiter nichts. Obwohl es nach Ungehorsam aus Weltherrschaftsgründen aussehen kann, wenn man es nur mit halbem Blick betrachtet. Die meisten Hunde, die ständig ihre Leute in Frage stellen, haben aber ihre Gründe. Und die liegen meistens nicht beim Hund.

Oft liegt das Problem auch in der Persönlichkeit des Menschen- ich muss mich da an die eigene Nase packen. Ich bin nun mal jemand, der zur Unsicherheit neigt und das hat natürlich oft zur Folge, dass Kira selber handelt, statt mich machen zu lassen. Sie hat einfach total recht damit, denn sie reagiert nur aus Erfahrung auf mangelhafte Sicherheit, die ich ihr geboten habe. Natürlich führt das auch zu Ungehorsam zuweilen, aber das ist ein Problem, das ICH in unsere Beziehung gebracht habe, nicht sie. Sie strebt nicht nach der Weltherrschaft und ich schätze mal, Floh wird das auch nicht tun. Sondern sich freuen, wenn jemand mit den richtigen Qualitäten ihn adoptiert und das wünsche ich ihm ganz arg.


 
Puzzle
Alpha Wolf
Beiträge: 3.885
Registriert am: 18.07.2010

zuletzt bearbeitet 15.04.2011 | Top

RE: Floh - 1j. Border(mix) Bub in Hessen SUCHT

#12 von Merlin3 , 19.04.2011 11:47

***schieb


ER sucht wirklich DRINGEND *seufz*

 
Merlin3
Kampfschmuser
Beiträge: 341
Registriert am: 24.08.2010


RE: Floh - 1j. Border(mix) Bub in Hessen SUCHT

#13 von Merlin3 , 10.05.2011 08:26

Yipppihhhh - kann verschoben werden:

ein Bekannter (von der irischen Border Rescue) hatte sich bei Floh ja voll reingehängt und schrieb gestern abend:

Zitat
Hallo,
Floh ist heute in sein neues Zuhause umgezogen.
Sein neues Zuhause ist in einem Wiesbadener Vorort. Er hat dort einen Hundefreund, mit dem er nun zusammen lebt. Sein neues Frauchen hat einige Jahre im Wiesbadener Tierheim gearbeitet und tolle Hundeerfahrung. Das passt.
Die neue Familie hat sich Floh am Freitag angeschaut. Hat eigentlicht direkt gepasst zwischen den beiden Hunden und auch der neuen Familie.
Liebe Grüße
Jörg

 
Merlin3
Kampfschmuser
Beiträge: 341
Registriert am: 24.08.2010


RE: Floh - 1j. Border(mix) Bub in Hessen SUCHT

#14 von Senta , 10.05.2011 09:37

Super!!! Freue mich wahnsinnig für den schönen Kerl :)


 
Senta
Administrator
Beiträge: 5.739
Registriert am: 24.11.2009


RE: Floh - 1j. Border(mix) Bub in Hessen SUCHT

#15 von Puzzle , 10.05.2011 11:36

Oh, das ist wunderbar!

 
Puzzle
Alpha Wolf
Beiträge: 3.885
Registriert am: 18.07.2010


   

12-jähriger Bordermix-Süßbär SUCHT (noch in Hessen)
Cocker-Opa in NÖ



Hier geht's zum Tierheim Dechanthof



Banner
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen